Neuer Look, neues CMS: Relaunch der NOZ/mh:n MEDIEN-Newsportale Skip to content

Neuer Look, neues CMS: Relaunch der NOZ/mh:n MEDIEN-Newsportale

Die digitalen Nachrichtenportale noz.de, shz.de, svz.de, nnn.de & dk-online.de der Mediengruppe NOZ/mh:n MEDIEN treten ab heute nach und nach in einem neuen, einheitlichen und moderneren Design auf. Mit den optischen Veränderungen geht die Umstellung auf das Content-Management-System (CMS) CUE einher.

 

Die Umstellung erfolgt stufenweise. Den Start machen die Nachrichtenportale der Neuen Osnabrücker Zeitung (noz.de) und ihre Regionalausgaben. Es folgen shz.de und abschließend svz.de sowie nnn.de. Der Relaunch wird voraussichtlich Ende Januar abgeschlossen.

Der neue, einheitliche und modernere Look der Newsportale.

Die Umstellung auf CUE bietet mit dem multipublishing Editor die Basis für den erfolgreichen Ausbau der Paid-Content Strategie, um die digitale Transformation der Produkte von NOZ/mh:n MEDIEN nach außen umzusetzen. „Unseren Kundinnen und Kunden können wir mit der neuen Publishing Plattform moderne Formen des Storytellings auf unseren neuen News-Webseiten, in den News-Apps sowie den Tageszeitungen präsentieren. Dies ist ein wichtiger Baustein auf dem Weg zu unserem Ziel von 400.000 Abonnenten in 2025“, so Alexander Krug, Chefredakteur Digitales NOZ/mh:n MEDIEN. Bislang ist an den einzelnen Redaktionsstandorten zum Teil noch mit unterschiedlichen Systemen gearbeitet worden. Das ändert sich nun: „Mit dem neuen gemeinsamen digitalen Redaktionssystem führen wir auch einen zentralen und plattformunabhängigen Editor ein. Das bedeutet mehr Zeit für Journalismus durch effizientere Workflows, über alle Standorte hinweg. Performance für Nutzer und Journalisten auf allen Kanälen“, ergänzt Nicolas Fromm, CEO NOZ Digital.

 

Für die Leserinnen und Leser wird es einige sichtbare Veränderungen geben: Denn für alle digitalen News-Produkte wird ein neuer Styleguide eingeführt, der die visuellen Leitplanken für zukünftige Weiterentwicklungen setzt. „Durch den konsistenten Einsatz von Schriften, Farben und Interface-Elementen bieten wir den Usern ein Premium Look-and-Feel, unabhängig vom Endgerät, auf dem sie unsere Inhalte lesen, hören oder sehen“, beschreibt Mario Lorenzen, Produktleiter Apps & Mobile NOZ Digital, die Veränderungen. Das responsive Webdesign garantiere eine einheitliche und nutzerfreundliche Darstellung der Inhalte auf allen Endgeräten.

Durch responsives Webdesign ist eine einheitliche und nutzerfreundliche Darstellung der Inhalte auf allen Endgeräten garantiert.

„Alle Onlinemarken der NOZ/mh:n MEDIEN greifen auf dasselbe Designsystem zurück. Das steigert den Wiedererkennungswert und zahlt unmittelbar auf unsere Marke ein“, fügt Sören Gödde, Projektleiter und Leiter Business IT, hinzu.

 

Medienformate mit Mehrwertinhalten wie Podcast, Videos und Liveticker werden künftig mit Symbolen gekennzeichnet. Zukünftig werden die unterschiedlichen journalistischen Darstellungsformen auch optisch anders dargestellt, um sich voneinander abzuheben. Das bringt das eine bessere Orientierung und Leseführung mit sich. „Die Arbeitsweise der Redakteurinnen und Redakteure verändert sich mit der Einführung von CUE dahingehend, dass sie ihre Beiträge über einen einheitlichen, browserbasierten Editor erstellen können. Dieser wird zur zentralen Eingabemaske für alle Inhalte in einem gemeinsamen CMS“, so Dirk Buchardt, Leitung Publishing Development für NOZ/mh:n MEDIEN.

 

Insgesamt sind rund 25 Kolleginnen und Kollegen aus den Bereichen IT, NOZ Digital sowie den Redaktionen an dem Relaunch beteiligt.

v. li.: Dirk Buchardt, Leitung Publishing Development für NOZ/mh:n MEDIEN, Julia Kuhlmann, Projektmanagerin NOZ-Chefredaktion, Sören Gödde, Projektleiter und Basisadministrator IT, Holger Blumberg, Produktmanager NOZ Digital und Nicolas Fromm, CEO NOZ Digital.

Ansprechpartner:in

Kristina Hoppe

Kristina Hoppe

Leitung Unternehmenskommunikation
Tel.
+49 541 310 351