Lena Bombe macht eine Ausbildung zur Mediengestalterin Digital und Print - NOZ/mh:n MEDIEN Skip to content

AZUBISTIMMEn

Das sind wir
Lena Bombe macht eine Ausbildung zur Mediengestalterin Digital und Print

„Das Schönste an dem Beruf – die eigene Arbeit am Ende in den Händen zu halte.“

Ich wollte immer schon in einem großen Unternehmen arbeiten, um mit unterschiedlichen Abteilungen zusammenzuarbeiten und viele Bereiche kennenzulernen.

 

Die Stellenausschreibung für die Ausbildung als Mediengestalterin Digital und Print kam wie gerufen für mich. Ich hatte schon immer großes Interesse an Gestaltung, Farben und spannender Werbung und wollte unbedingt von Grund auf lernen, wie man richtig gestaltet.

 

Nachdem ich meine Onlinebewerbung abgeschickt habe, folgte eine Einladung zum Vorstellungsgespräch, das mit zwei Mitbewerbern stattfand. Kurze Zeit später hatte ich nochmal ein persönliches Gespräch und zeitnah danach meine Zusage, über die ich mich natürlich sehr gefreut habe.

 

Die erste Woche im Betrieb wurde mir und meinen Mitazubis sehr angenehm gemacht. Die JAV hat uns alles Wichtige über den Verlag und unsere Arbeit erklärt und so die letzten Unsicherheiten genommen. Außerdem haben wir ein paar schöne Aktivitäten zusammen unternommen, um uns besser kennenzulernen.

 

Danach ging es für jeden von uns in die jeweilige Abteilung. Für mich bedeutet das die Grafik. Hier habe ich meinen ständigen Arbeitsplatz und bin ein fester Bestandteil des Teams. Täglich gehen wir gemeinsam unsere anstehenden Jobs durch und legen fest, wer wofür zuständig ist. Ich darf viel selbständig arbeiten, aber es gibt auch immer wieder Projekte, in denen wir gemeinsam kreativ sein können. Der Austausch mit meinen Kollegen macht mir viel Spaß und bringt mich oft weiter, wenn ich im kreativen Prozess nicht vorankomme.

 

Meine Aufgabe ist vor allem die Werbemittelproduktion für den Verlag. Dafür arbeiten wir eng mit dem Vertrieb zusammen, denn von dort kommen die meisten Aufträge. Dazu gehört z.B. das Erstellen von Mailings zur Neukundenakquise mit ganz unterschiedlichen Themen Aber auch aus anderen Abteilungen kommen Aufträge, wie z.B. aus der Sonderthemen-redaktion, für die wir die Titel von Sonderbeilagen entwerfen oder auch aus dem Bereich Media Solutions, für verschiedene Werbemittel gestalten.

 

Ein Highlight war für mich die Mitarbeit bei der Erstellung des Sylt-Magazins. Unsere Abteilung war für die komplette Gestaltung des Magazins zuständig, wobei ich sehr viel gelernt habe und sehr stolz war, dass fertige Magazin am Kiosk zu sehen. Das ist für mich das Schönste an dem Beruf – die eigene Arbeit am Ende in den Händen zu halten. Natürlich gestalte ich auch gerne Onlinewerbemittel, aber mein Schwerpunkt liegt im Printbereich.

 

Für mich war die Ausbildung beim sh:z auf jeden Fall die richtige Entscheidung, denn ich lerne jeden Tag Neues und es gibt immer wieder neue interessante Projekte, sodass es nie langweilig wird!

 

Noch mehr Azubistimmen

Büromanagement
Genießt die kollegiale Atmosphäre
Fachinformatiker
Hat genau das richtige Arbeitsumfeld gefunden
Medienkaufmann
Bekommt viel Vertrauen geschenkt
Medienkauffrau
Gefällt der Einstieg in die Medienwelt
Marketing
Freut sich jeden Tag auf die Arbeit
Medienkauffrau
Sieht jeden Morgen die Ergebnisse ihrer Arbeit